eBanking - aber sicher!

 

18.01.2010:

In den Versionen 6, 7 und 8 des Microsoft Internet Explorer ist eine Sicherheitslücke aufgetaucht, welche sich missbrauchen lässt, um über eine manipulierte Webseite Code in einen Windows-Rechner zu schleusen und zu starten.

Microsoft hat die Lücke offiziell bestätigt und soll bereits an einem Patch arbeiten. Der Exploit zum Ausnützen der Lücke ist auch bereits öffentlich zugänglich. Wir empfehlen bis zur Veröffentlichung des Patches vom Gebrauch des Internet Explorers ab.

Die einzig sichere und momentan verfügbare Massnahme ist bis zur Veröffentlichung des Patches durch Microsoft auf die Benutzung des Internet Explorers zu verzichten und sich einer Alternative wie z.B. Firefox, Opera oder Chrome zu bedienen.

Es bleibt zu hoffen, dass Microsoft den Patch möglichst bald fertigstellt und dann als "Emergency Patch" außerhalb der üblichen Patch-Reihe veröffentlicht.

Update 22.01.2010: Patch für die IE-Lücke jetzt über Microsoft-Update verfügbar. Installieren Sie diesen Patch bitte möglichst bald.

Copyright © 2019 - Alle Rechte vorbehalten. Hochschule Luzern – Informatik Rechtliche Hinweise