eBanking - aber sicher!

 

26.06.2009

Im Jahre 2001 beschlossen das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement und die Konferenz der kantonalen Justiz- und Polizeidirektoren, bei der Bekämpfung der Internetkriminalität gemeinsam vorzugehen und eine nationale Koordinationsstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (KOBIK) einzurichten.
Die Schweizerische Koordinationsstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (KOBIK) ist Anlaufstelle für Personen, die verdächtige Internetinhalte melden möchten. Diese Meldungen werden an die zuständigen Strafverfolgungsbehörden im In- und Ausland weitergeleitet.

KOBIK sucht zudem aktiv im Internet nach strafrechtlich relevanten Inhalten.

KOBIK ist für eine vertiefte Analyse im Bereich der Internetkriminalität besorgt und steht der Öffentlichkeit, Behörden und Internetservice-Providern als Kompetenzzentrum zur Verfügung.

http://www.cybercrime.ch

Copyright © 2019 - Alle Rechte vorbehalten. Hochschule Luzern – Informatik Rechtliche Hinweise