eBanking - aber sicher!

 

04.12.2009:

Während der Adventszeit und an Feiertage werden unzählige Glückwünsche per E-Mails versendet. Oft werden kurze Videos, PowerPoint-Präsentationen und sogar Spiele (Programme) rund um das Thema Weihnachten an Freunde und Verwandte verschickt. Im Umgang mit E-Mail-Anhängen ist jedoch Vorsicht geboten!

Gerne benutzen Cyberkriminelle Feiertage und insbesondere die Weihnachtszeit, um E-Mails mit „Glückwünschen“ zu versenden. Entweder in Form von Spam, um Werbung zu machen, aber auch in Form von Phishing, um Benutzer auf gefälschte Seiten zu locken. Noch gefährlicher sind E-Mails mit Anhang, z. B. solche die Videos oder Spiele (Programme) enthalten. Denn speziell diese E-Mails könnten im Anhang auch Malware enthalten.

Kontrollieren Sie die Anhänge immer mit einem Antivirenprogramm und vertrauen Sie einem Sender nicht bedenkenlos, nur weil Sie ihn kennen. Eine E-Mail-Absenderadresse kann auch gefälscht werden.

Copyright © 2019 - Alle Rechte vorbehalten. Hochschule Luzern – Informatik Rechtliche Hinweise